Nutzung der Erdwärme mittels Wasser-Wasser-Wärmepumpe


Dieses System bietet sich an, wenn auf dem Grundstück in nicht allzu großer Tiefe Grundwasser in ausreichender Ergiebigkeit vorhanden ist. Hier wird die Wärme des Wassers direkt genutzt. Dafür sind zwei Brunnen erforderlich, ein Förder- und ein Schluckbrunnen. Dem geförderten Wasser wird über Wärmeaustauscher (Wärmepumpe) die Wärme entzogen; das abgekühlte Wasser wird anschließend über den Schluck- bzw. Sickerbrunnen wieder dem Grundwasserleiter zugeführt. Die Effizienz liegt hier sogar noch höher wie beim Einsatz einer Sole-Wasser-Wärmepumpe.


Neben den Bohrungen installieren wir die Pumpanlage im Förderbrunnen sowie die weiterführenden Leitungen bis zur Anbindung an die Wasser-Wasser-Wärmepumpe



Leitfaden zur Nutzung von Erdwärme mit Erdwärmesonden

Herausgeber: Umweltministerium Baden-Württemberg www.um.baden-wuerttemberg.de

Auch die ENBW AG fördert Geothermie-/Wärmepumpen-Projekte. Informieren  Sie sich hier...

Schaubild - Wasser-Wasser Wärmepumpe
Schaubild - Wasser-Wasser Wärmepumpe